​Strategie Guide für Online Blackjack in Österreich 2018

​Strategie Guide für Online Blackjack

Blackjack ist in Online Casinos für Österreich sehr beliebt. Das ist auch nicht verwunderlich, bietet doch dieser Casino Klassiker im Idealfall einen Bankvorteil von weniger als 1 %. Damit ist Blackjack statistisch gesehen eines der spielerfreundlichsten Casinospiele. Informieren Sie sich über die Regeln und Strategien dieses spannenden Spielbanken Favoriten auf dieser Seite.

Die Regeln des Blackjack

Es gibt über 100 dokumentierte Blackjack Varianten. In seiner klassischen Variante wird mit einem oder mehreren Kartendecks zu 52 Karten gespielt.

Zu Beginn des Spieles platziert man seinen Einsatz. Anschließend bekommt jeder Spieler zwei offene Karten, der Dealer eine offene und eine verdeckte Karte. Ziel des Spiels ist es, mehr Punkte als der Dealer zu erzielen, wobei 21 Punkte nicht überschritten werden dürfen. Dabei zählen Bildkarten 10 Punkte und Asse 11 Punkte oder 1 Punkt, je nachdem, was für den Spieler günstiger ist.

Nachdem jeder Spieler zwei Karten erhalten hat, können Sie weitere Karten anfordern ("hit") oder bei ihrer bisherigen Punktzahl stehenbleiben ("stay"). Ein Spieler kann so viele Karten ziehen, wie er möchte, oder seinen Einsatz verdoppeln und eine weitere Karte, also insgesamt drei Karten, erhalten.

Hat der Spieler zu Beginn zwei gleiche Karten erhalten, kann er auch seine Hand aufteilen ("split") und mit zwei separaten Händen gegen den Dealer spielen. Überschreitet der Spieler mit einer Hand 21 Punkte, verliert er diese Hand sofort ("bust"). Bleibt er unter 21 Punkten oder erreicht er 21 Punkte, deckt der Dealer seine verdeckte Karte auf und beginnt, seine Hand zu spielen.

In den meisten Online Casinos mit Blackjack in Österreich ist der Dealer verpflichtet, bis zu 17 Punkten Karten zu ziehen und ab 17 Punkten stehenzubleiben. Ist der Dealer fertig, bekommt der Spieler, der mehr Punkte als der Dealer erreicht hat, einen 1:1-Gewinn ausbezahlt, ebenso, wenn der Dealer "bust" geht. Bei einem Gleichstand ("push") erhält der Spieler seinen Einsatz zurück, jedoch keinen Gewinn. Hat er weniger Punkte, verliert er.

Eine Bildkarte zusammen mit einem Ass wird als Blackjack bezeichnet. Blackjack gewinnt gegen alle anderen Hände. Ist die offene Karte des Dealers ein Ass, ist ein Blackjack des Dealers besonders wahrscheinlich (statistisch ungefähr 1/3). Deshalb gibt es die Nebenwette, sich gegen den Blackjack des Dealers zu versichern ("Insurance"). Diese Versicherung zahlt 2:1, wenn der Dealer tatsächlich einen Blackjack haben sollte. Sollte der Dealer also einen Blackjack haben und man selber nicht, deckt die Insurance genau den Einsatz, aber viele eingefleischte Blackjack Spieler sind der Auffassung, dass sich die Versicherung beim Spiel nicht lohnt.

​Blackjack Strategie

Findige Statistiker haben Tabellen für jede erdenkliche Spielsituation entwickelt, die das optimale Spielverhalten beim Blackjack aufzeigen. Wenn Sie also in einem Online Casino in Österreich eine Blackjack Strategie ausprobieren wollen, dann sollten Sie sich diese Tabellen ansehen. Je nachdem, mit wie vielen Decks gespielt wird und welche genauen Hausregeln gelten, gibt es aber minimale Unterschiede, konsultieren Sie also die Tabellen für die von Ihnen gespielte Variante.

Diese Strategie nennt man "Basic" Strategie. Es erfordert jedoch viel Arbeit, alle 250 möglichen Kombinationen zu verinnerlichen. Deshalb kann man sich auch an folgende Strategie halten:

Diese Strategie ist in den meisten Fällen vorteilhaft für den Spieler. Probieren Sie sie doch gleich einmal aus und spielen Sie Online Blackjack in einem der vielen Online Casinos für Österreich mit Blackjack.

Es gibt verschiedene andere Blackjack Strategien. Wenn Sie es beispielsweise vorziehen, Blackjack als Live Dealer Glücksspiel zu spielen, dann können Sie Ihr Glück auch mit dem Kartenzählen versuchen. Das Prinzip dahinter ist denkbar einfach. Indem Sie die ausgespielten Karten verfolgen, können Sie Rückschlüsse darauf ziehen, welche sich noch im Kartenstapel befinden. Beachten Sie, dass das Kartenzählen bei regulären Online Blackjack nicht möglich ist, da mit virtuellen Karten und Computeralgorithmen zur Randomisierung gespielt wird.

Die Tatsache, dass der Dealer beim Blackjack keine Entscheidungsfreiheit hat, ist der Grund, warum das Kartenzählen in Verbindung mit der Basic Strategy die Gewinnchancen langfristig zugunsten des Spielers verschiebt.

Wenn Sie nun befürchten, sich jede einzelne Karte merken zu müssen, die ausgespielt wurde, dann können wir Sie beruhigen. Sie müssen keineswegs ad hoc ganze Kartenreihen abspeichern. Dem sogenannten High-Low-System liegt ein einfaches Prinzip zugrunde. Sie halten Ausschau nach Extremen. Es ist jedem Spieler recht leicht möglich, ein gehäuftes Auftreten von hohen oder niedrigen Karten zu erkennen. Hier greift das Kartenzählen und entfaltet seine Wirkung. Sobald Sie eine Häufung von niedrigen Karten auf dem Tisch feststellen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass als nächstes eine hochwertige Karte, also eine Zehn oder eine Bildkarte, ausgegeben wird. Ihre Chancen steigen, eine gute Hand zu bekommen, weswegen Sie Ihren Einsatz erhöhen können.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Andere Seiten

27

Spieletipps

100%

Unabhänging

Seit

2014

Top